Anforderungen

Hier erfahren Sie, welche Anforderungen bestehen, um Enginsight auf den eigenen Servern On-Premise zu betreiben.

Ressourcen

Die genannten Anforderungen gelten für circa 500 zu überwachende IT-Assets.

Applikationsserver

Der Applikationsserver dient zum Betrieb der zentralen API, des User Interfaces sowie weiterer Services der Plattform.

Betriebssystem

Linux: Debian 9/10, CentOS 7/8, Ubuntu 16/18, Redhat, OpenSuse

Alternativ: Windows Server ab 2012 (Dockerinstallation benötigt zusätzlich HyperV)

CPU

4 Cores

RAM

8 GB

Massenspeicher

40 GB

Konnektivität

Eingehend: Port 80 bzw. mit Reverse Proxy 443 für Enginsight Update-Server

Ausgehen: Port 27017 zu Datenbankserver

Datenbankserver

Der Datenbank Server speichert sämtliche Monitoring Daten und kommuniziert ausschließlich mit dem Applikationsserver.

Betriebssystem

Linux: Debian 9/10, CentOS 7/8, Ubuntu 16/18, Redhat

Alternativ: Windows Server ab 2012

Software

MongoDB in aktueller Version

CPU

4 Cores

RAM

8 GB

Massenspeicher

40 GB

Konnektivität

Eingehend: Port 27017 für Applikationsserver

Observer/Hacktor/Watchdog

Für die Softwarekomponenten Observer, Hacktor und Watchdog benötigen Sie ggf. weitere VMs. Die einzelnen Softwarekomponenten können auch gemeinschaftlich auf einem System betrieben werden, es wird jedoch ein getrennter Betrieb empfohlen.

Betriebssystem

Linux: Ubuntu/Debian, kein Windows

CPU

1 Core

RAM

2 GB

Massenspeicher

5 GB

Konnektivität

Ausgehend: Port 80 bzw. 443

Docker HUB Account

Um Enginsight On-Premise zu betreiben, benötigen Sie einen Docker HUB Account. Legen Sie sich einen an und senden Sie uns Ihren Nutzernamen.

Lizenzfile

Das nötige Lizenzfile können Sie direkt bei uns erwerben. Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail: [email protected].