Updateanleitung

Sobald eine neue On-Premises-Version verfügbar ist, erhalten Sie von uns eine E-Mail. Aus der E-Mail können Sie auch die aktuellen Versionsnummern entnehmen. Sie finden die aktuellen Versioen auch stets bei Github

Um die aktuelle Version einzuspielen gehen Sie bitte folgendermaßen vor. Das Vorgehen ist davon abhängig, wie Sie Enginsight installiert haben: als Single-Instanz-Installation oder Custom Installation.

Achten Sie darauf, auch die installierten Softwarekomponenten Pulsar-Agent, Watchdog, Hacktor und Observer aktuell zu halten. Die Updates können Sie direkt in der Plattform durchführen. Hier erhalten Sie eine Anleitung.

Single-Instanz-Installation

Haben Sie die Installation wie im Git Repository vorgenommen, gehen Sie folgendermaßen vor.

1. Stellen Sie sicher, dass Sie über root-Rechte verfügen. Sollte dies nicht der Fall sein, melden Sie sich als Superuser an.

Debian, CentOS, Redhat:

su

Ubuntu:

sudo -s

OpenSuse:

su -l

2. Navigieren Sie zu zu /enterprise

cd enterprise

3. Aktualisieren Sie den Code.

git pull -r

4. Stoppen und entfernen Sie alle laufenden Container. Dieser Befehl entfernt auch alle zuvor erstellten Netzwerke.

docker-compose down

5. Erstellen Sie die neuen Container. Dies ist auch notwendig, wenn sich die Images nicht geändert haben. Reinigen Sie außerdem die unbenutzten Container.

docker-compose up --force-recreate --remove-orphans -V

Custom Installation

Bei einer angepassten Installation, gehen Sie folgendermaßen vor.

1. Stellen Sie sicher, dass Sie über root-Rechte verfügen. Sollte dies nicht der Fall sein, melden Sie sich als Superuser an.

Debian, CentOS, Redhat:

su

Ubuntu:

sudo -s

OpenSuse:

su -l

2. Navigieren Sie zu zu /enterprise

cd enterprise

3. Passen Sie die Image-Versionen der jeweiligen Docker-Services an.

nano docker-compose.yml

Die aktuellen Versionen erhalten Sie stets per E-Mail oder finden Sie bei Github.

Beispiel für Services, ui-m1:

ui-m1:
image: enginsightonpremise/ui-m1:<version>
...

Speichern Sie das docker-compose.yml

4. Stoppen und entfernen Sie alle laufenden Container. Dieser Befehl entfernt auch alle zuvor erstellten Netzwerke.

docker-compose down

5. Erstellen Sie die neuen Container. Dies ist auch notwendig, wenn sich die Images nicht geändert haben. Reinigen Sie außerdem die unbenutzten Container.

docker-compose up --force-recreate --remove-orphans -V

Softwarekomponenten

Unsere vier Softwarekomponenten können Sie direkt in der Enginsight-Plattform aktualisieren.

Pulsar-Agent

Am besten aktualisieren Sie den Pulsar-Agent auf allen Hosts gleichzeitig.

  1. Gehen Sie auf Hosts → Übersicht.

  2. Klicken Sie auf den Button "Agents aktualisieren". Sie finden ihn oberhalb der Liste Ihrer Hosts.

  3. Klicken Sie auf Aktualisieren. Sollten alle Agents auf dem aktuellen Stand sein, erhalten Sie eine entsprechende Meldung.

Observer

  1. Gehen Sie auf Endpunkte → Observers und prüfen Sie, ob alle Versionsnummern aktuell sind.

  2. Sollte ein Observer nicht über die aktuelle Versionsnummer verfügen, klicken Sie in der rechten Spalte unter Aktionen auf das Update-Symbol.

Watchdog

  1. Gehen Sie auf Umgebungen → Watchdogs und prüfen Sie, ob alle Versionsnummern aktuell sind.

  2. Sollte ein Watchdog nicht über die aktuelle Versionsnummer verfügen, klicken Sie in der rechten Spalte unter Aktionen auf das Update-Symbol.

Hacktor

  1. Gehen Sie auf Umgebungen → Hacktors und prüfen Sie, ob alle Versionsnummern aktuell sind.

  2. Sollte ein Hacktor nicht über die aktuelle Versionsnummer verfügen, klicken Sie in der rechten Spalte unter Aktionen auf das Update-Symbol.