Updateanleitung

Sobald eine neue On-Premises-Version verfügbar ist, erhalten Sie von uns eine E-Mail. Aus der E-Mail können Sie auch die aktuellen Versionsnummern entnehmen. Sie finden die aktuellen Versionen auch stets bei Github

Achten Sie darauf, auch die installierten Softwarekomponenten Pulsar-Agent, Watchdog, Hacktor und Observer aktuell zu halten. Die Updates können Sie direkt in der Plattform durchführen. Hier erhalten Sie eine Anleitung.

Enginsight Applikation

Automatisches Update (empfohlen)

Wir empfehlen unser Update-Skript zu nutzen, um automatisch die aktuelle Version von Enginsight einzuspielen.

1. Stellen Sie sicher, dass Sie über root-Rechte verfügen. Sollte dies nicht der Fall sein, melden Sie sich als Superuser an.

su - root

2. Navigieren Sie in das Verzeichnis Ihrer Installation und führen das Update-Skript aus.

cd /opt/enginsight/enterprise
chmod +x update.sh && ./update.sh

Falls die Datei update.sh nicht vorhanden ist, kann diese über folgende Befehle heruntergeladen und ausgeführt werden.

cd /opt/enginsight/enterprise
wget -O update.sh https://raw.githubusercontent.com/enginsight/enterprise/master/update.sh
chmod +x update.sh
./update.sh

Anlegen eines Cronjob

Alternativ können Sie das Update auch automatisch über einen Cronjob ausführen lassen.

1. Führen Sie dazu folgenden Befehl aus, um einen Cronjob hinzuzufügen.

su - root
chmod +x /opt/enginsight/enterprise/update.sh
crontab -e

2. Kopieren Sie die folgende Zeile in das Dokument, editieren Sie die Ausführungszeit ihrem Bedarf entsprechend und speichern Sie das Dokument.

0 04 * * 0 /opt/enginsight/enterprise/update.sh

In diesem Beispiel wird das Update wöchentlich an jedem Sonntag 4:00 morgens ausgeführt.

Manuelles Update

Sollten Sie manuell Softwaremodule auf spezielle Versionen updaten wollen, gehen Sie folgendermaßen vor.

1. Stellen Sie sicher, dass Sie über root-Rechte verfügen. Sollte dies nicht der Fall sein, melden Sie sich als Superuser an.

su - root

2. Navigieren Sie zu zu /opt/enginsight/enterprise

cd /opt/enginsight/enterprise

3. Passen Sie die Image-Versionen der jeweiligen Docker-Services an.

nano docker-compose.yml

Beispiel für Services, ui-m1:

ui-m1:
image: enginsightonpremise/ui-m1:<version>
...

Speichern Sie das docker-compose.yml

5. Führen Sie das Setup-Skript aus und bestätigen Sie alle Abfragen.

./setup.sh

Die Konfigurationen für Datenbank, Redis, APP und API sind gecacht und brauchen Sie daher nicht anpassen.

Softwarekomponenten

Unsere vier Softwarekomponenten können Sie direkt in der Enginsight-Plattform aktualisieren.

Pulsar-Agent

Am besten aktualisieren Sie den Pulsar-Agent auf allen Hosts gleichzeitig.

  1. Gehen Sie auf Hosts → Übersicht.

  2. Klicken Sie auf den Button "Agents aktualisieren". Sie finden ihn oberhalb der Liste Ihrer Hosts.

  3. Klicken Sie auf Aktualisieren. Sollten alle Agents auf dem aktuellen Stand sein, erhalten Sie eine entsprechende Meldung.

Observer

  1. Gehen Sie auf Endpunkte → Observers und prüfen Sie, ob alle Versionsnummern aktuell sind.

  2. Sollte ein Observer nicht über die aktuelle Versionsnummer verfügen, klicken Sie in der rechten Spalte unter Aktionen auf das Update-Symbol.

Watchdog

  1. Gehen Sie auf Umgebungen → Watchdogs und prüfen Sie, ob alle Versionsnummern aktuell sind.

  2. Sollte ein Watchdog nicht über die aktuelle Versionsnummer verfügen, klicken Sie in der rechten Spalte unter Aktionen auf das Update-Symbol.

Hacktor

  1. Gehen Sie auf Umgebungen → Hacktors und prüfen Sie, ob alle Versionsnummern aktuell sind.

  2. Sollte ein Hacktor nicht über die aktuelle Versionsnummer verfügen, klicken Sie in der rechten Spalte unter Aktionen auf das Update-Symbol.