SECURITY RICHTLINIEN EINHALTEN - GANZ EINFACH

Risiko-Management und IT-Sicherheit

Wenn Sie Risikomanagement in der IT betreiben, schützen Sie nicht nur Ihre IT-Infrastruktur – Sie schützen und sichern das Wissen, das Know-How, quasi die Existenzberechtigung Ihres Unternehmens. Darum ist es so wichtig, nicht nur Checklisten abzuarbeiten, sondern ein fundiertes, technisches Grundgerüst zu schaffen, welches Ihnen nicht nur wichtige Informationen zum Sicherheitszustand liefert, sondern Handlungsfähigkeit erzeugt.

IT-Sicherheit als Wissens-Risiko-Management

Das Information Security Management System (ISMS) dient dazu, die Informationssicherheit dauerhaft in Ihrem Unternehmen zu implementieren. Insbesondere KRITIS-Unternehmen sollten eine ISMS aufgebaut haben. Doch auch der Mittelstand tut gut daran, dieses Thema organisatorisch in den Unternehmensalltag zu integrieren.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen der IT-Abteilung sollte die Geschäftsführung ein Wissens-Risiko-Management für den Bereich IT-Sicherheit erarbeiten. 

Am Anfang steht, Übersicht zu erlangen. Einerseits darüber, welche insgesamt Systeme eingesetzt werden. Andererseits wie sensibel die auf den jeweiligen Systemen gespeicherten und verarbeiteten Daten sind.

Die im ersten Schritt gesammelten Informationen dienen als Grundlage, um den Sicherheitszustand der erfassten Systeme zu ermitteln und bewerten. Dabei sollte selbstverständlich auf die sensiblen Systeme ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Jedoch darf auch die restliche IT-Infrastruktur nicht außer Acht gelassen werden. Das allgemeine Sicherheitsniveau wird immer durch das am schlechtesten abgesicherten System bestimmt, da es als Einstiegspunkt für Hacker dienen kann.

Fallen in Schritt zwei eklatante und kritische Sicherheitsrisiken auf, gilt es zunächst, diese zu beheben. Im Anschluss geht es darum, ein Konzept für kontinuierliche IT-Hygiene zu erstellen. Im Rahmen dessen werden tägliche Aufgaben definiert, die verhindern, dass neue Sicherheitslücken entstehen.

Fallen in Schritt zwei eklatante und kritische Sicherheitsrisiken auf, gilt es zunächst, diese zu beheben. Im Anschluss geht es darum, ein Konzept für kontinuierliche IT-Hygiene zu erstellen. Im Rahmen dessen werden tägliche Aufgaben definiert, die verhindern, dass neue Sicherheitslücken entstehen.

In regelmäßig stattfindenden Meetings berichtet die Leitung der IT-Abteilung der Geschäftsführung über den Sicherheitszustand der IT und gegebenenfalls stattgefundene Cyberattacken. Im Vorhinein definierte Kennzahlen und eindeutige Reportings helfen, Entwicklungen zu identifizieren und Handlungen festzulegen, um negativen Trends entgegenzuwirken.

Risiko-analysen

Risikoanalysen Ihrer gesamten IT erlauben es Ihnen auf einen Blick die wichtigsten Baustellen zu erkennen. Mit Enginsight erhalten Sie ein eindeutiges Scoring des Sicherheitszustandes aller Assets.

→ Risk-Scoring
Ermitteln Sie automatisch zu jedem überwachten Host ein Risikolevel. Mithilfe unserer benutzerfreundlichen Ansicht identifizieren Sie blitzschnell die Hosts mit dem höchsten Risikolevel und können die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen einleiten.

→ Sicherheitsrelevante-Updates
Gleichzeitig informieren wir Sie über sicherheitsrelevante Patches. Diese können Sie vollautomatisch, binnen weniger Sekunden direkt durch Enginsight einspielen.

→ Handlungsempfehlungen
Mithilfe konkreter Handlungsempfehlungen wissen Sie stets, was auf Ihren Servern und Endgeräten zu tun ist, um Ihre IT-Sicherheit zu gewährleisten.

IT-Infrastruktur visualisieren

Nutzen Sie Enginsight, um Ihre IT-Infrastruktur in einer übersichtlichen und interaktiven Landkarte zu visualisieren. So behalten Sie stets die Übersicht und erkennen kritische Pfadabhängigkeiten.

Neben dem Editor zur manuellen Dokumentation Ihrer IT-Landschaft bietet Enginsight eine vollkommen automatisierte Asset Discovery. Beide Funktionen ergänzen sich ideal.

Zuständigkeiten definieren

Definieren Sie in der Enginsight Plattform die Verantwortlichkeiten für die gesamte Organisation und für jedes Asset Ihrer IT-Landschaft. Somit haben Sie stets im Blick, wer, wann, was gemacht hat.

Mithilfe des umfangreichen Rollenkonzeptes können Sie für die Nutzer der Plattform, je nach Zuständigkeit, ein entsprechendes Rechte-Konzept umsetzen.

Produkt-demo

Vereinbaren Sie noch heute einen Demo-Termin und wir zeigen Ihnen, wie schnell Sie die IT-Sicherheit Ihres Unternehmens in den Griff bekommen.

Innerhalb von 30 Minuten erfahren Sie, wie Ihnen Enginsight dabei hilft, Ihre gesamte IT zu überwachen, Schwachstellen zu erkennen und Hackerangriffe zu simulieren. Dabei zeigen wir Ihnen wie auch Sie innerhalb kürzester Zeit den Sicherheitszustand Ihrer IT erhöhen können und was im Alltag wirklich wichtig ist, um Ihre IT-Mitarbeiter zu entlasten und dennoch Up-to-date zu sein.

FAQ - Kurze FRAGEN, KURZE ANTWORTEN

Enginsight wurde nach dem Prinzip "Security by Design" entwickelt. Die IT-Architektur hinter Enginsight wurde mehrfach geprüft und bietet Ihnen als SaaS und On-Premises höchte Sicherheit. Genaue Details zur IT-Architektur der Plattform können Sie gerne bei uns erfragen.

Sie können die Plattform 14 Tage kostenlos nutzen oder einen direkten Demo-Termin mit uns vereinbaren. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Die gesamte Plattform ist sowohl als SaaS und On-Premises Version innerhalb weniger Minuten einsatzbereit. Alle Analysen laufen automatisiert, wodurch Sie ohne Konfigurationsaufwand einen fundierten Security-Audit erhalten sowie eine stetige Live-Überwachung Ihrer gesamten IT.

Nach der Testphase kann Enginsight als Cloud-Lösung bereits ab 10 Euro im Jahr (Enginsight GO) genutzt werden. Alle SaaS-Preise finden Sie hier. Für eine On-Premises Kalkulation kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb. Hier berechnen sich die Preise individuell anhand Ihrer IT-Größe.