• +49 (0)3641 2714966
  • hello@enginsight.com
today was a good day

Release Notes vom 20.05.2019

Mit unserem Mai-Update verbessern wir zum einen die Userexperience unserer Plattform und erweitern zugleich den Leistungsumfang unseres Hacktors. Was sonst alles ab sofort verfügbar ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

1. Neue Funktionen

Quick Alarme (1 Click Alert)

Neben der zentralen Verwaltung Ihrer Alarme, können Sie diese nun auch direkt aus jeder Ansicht heraus vordefinierte Alarme erstellen. Die Quick Alarm Buttons sind überall auf der Plattform verteilt und erstellen ohne Konfiguration die passenden Szenarien zur Überwachung.

Messenger-Integrationen

Neben Benachrichtigungen über Slack, die jetzt noch einfacher einzurichten sind, haben wir Microsoft Teams und Mattermost Benachrichtigungen integriert. Somit werden Sie auf allen gewünschten Kanälen benachrichtigt, sollte mal etwas in Ihrer IT schief laufen.

Alarme stumm schalten

Ab sofort ist es möglich, Alarme die sie zwischenzeitlich nicht beachten wollen stumm zu schalten. Damit ist es mit einem Klick möglich, Alarme zwischenzeitlich zu deaktivieren oder wieder zu aktivieren.

Neue Szenarien für Alarmierungen

Wir haben es nicht nur leichter gemacht unser Alarmsystem zu nutzen, sondern haben den Funktionsumfang zusätzlich erweitert. So ist es nun z.B. möglich sich gezielt für neue Sicherheitsupdates auf Hosts informieren zu lassen.

Haben Sie bereits unser Pluginsystem genutzt? Damit können Sie neue Sicherheitsupdates automatisiert installieren und ausführen. Alle Informationen dazu finden Sie in unserer Dokumentation.

Ein weiteres Szenario, welches wir mit dem letzten Update live geschaltet haben, ist die Überwachung von allen Festplatten der Hosts. Integrieren Sie gezielt Alarme, welche Sie warnen, sollte eine Festplatte an ihr Limit kommen.

Observations

Observations (HealthChecks, Ping, Port, SNMP Überwachung) finden Sie nun passend, wie auch Hosts und Endpunkte, auf einer eigenen Unterseite. Weiterhin haben wir unser Tagsystem auf Observations erweitert. Damit können Sie beispielsweise Alarme für gebündelte Observations erzeugen.

2. Verbesserungen

Upgrades für automatisierte Pentests

Unser Hacktor (automatisierter Penetrationstest) wird stetig erweitert. Diesmal sind folgende Test-Szenarien hinzugekommen:

  1. SSH
  2. FTP
  3. MySQL
  4. MongoDB
  5. weitere DDoS Attacken

Bei 1-4 prüfen wir mittels Bruteforce Attacken, ob wir uns in die Service einloggen und Daten verändern bzw. hinzufügen können.

Performancesteigerung der Plattform

In der neusten Version der Enginsight Plattform haben wir unseren Fokus ebenfalls auf die Performance-Optimierung gelegt. Enginsight ist nun noch leistungsfähiger und kann deutlich mehr Inhalte in Echtzeit und mit verringerten Ladezeiten darstellen.

Bewertung der Organisation per Organisationsreport

Unser Organisationsreport hat ebenfalls ein kleines Update erhalten. So sehen Sie nun auf den ersten Blick wie es um die Überwachung Ihrer IT Systeme steht.

Die Benotung (Risikoscore) erfolgt zum einen anhand der von Ihnen angelegten Alarmen. Im optimalen Fall, sollten Alarmierungen für jedes Asset angelegt sein. Zum anderen überprüfen wir die Verfügbarkeit all Ihrer Webseiten, sowie die Hostsicherheit.

Diese Benotung (Risikobewertung) verschafft Ihnen einen Überblick über Ihre Nutzung der Enginsight-Plattform. Die Benotung/Bewertung der einzelnen Assets finden Sie in den jeweiligen Endpunkt- und Hostberichten.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Enginsight ist ein Telekom Techboost Unternehmen